KSI - Integriertes Klimaschutzkonzept der Hochschule Ansbach

Die Hochschule Ansbach setzt ihre Bemühungen für Nachhaltigkeit fort und wird in diesem Vorhaben ein eigenes Klimaschutzkonzept entwickeln. 

Das Projektteam soll den Grundstein für die Klimaschutzaktivitäten der Hochschule Ansbach für die nächsten Jahre setzen und einen konkreten Fahrplan entwickeln, wie die Treibhausgasemissionen reduziert werden können.     
Ausgangspunkt für das Klimaschutzkonzept ist die Erstellung einer Treibhausgasbilanz, welche den Ausstoß von Treibhausgasen durch den Hochschulbetrieb beziffert. Hier werden beispielsweise der Energieverbrauch der Gebäude, aber auch Aspekte wie Mobilität und Beschaffung berücksichtigt. Basierend auf diesen Erkenntnissen werden Potentiale zur Minderung der Treibhausgasemissionen berechnet und konkrete Maßnahmen und Zielvorgaben für die Hochschule Ansbach definiert. Zudem wird ein Controlling-Konzept etabliert, um die zukünftige Umsetzung der Maßnahmen und die Reduktion der Treibhausgasemissionen zu kontrollieren.  

Die Hochschule Ansbach hat sich für dieses Vorhaben mit anderen Hochschulen aus Bayern in der Arbeitsgruppe Klimaschutzmanagement des Netzwerks „Hochschule & Nachhaltigkeit Bayern“, zusammengeschlossen, um ein einheitliches Vorgehen bei der Treibhausgasbilanzierung zu entwickeln sowie den Wissenstransfer zu fördern.

Förderkennzeichen: 67K20479

Kommunalrichtlinie https://www.klimaschutz.de/kommunalrichtlinie

Zur Nationalen  Klimaschutzinitiative:  Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert die Bundesregierung seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.


Projektleitung


Projektbearbeitung

Projektdauer

01.02.2023 - 31.01.2025

Projektförderung

Adressierte SDGs (Sustainable Development Goals)

Sdg icon de 04
Sdg icon de 09
Sdg icon de 12
Sdg icon de 13